Frohe Weihnachten in diesem besonderen Jahr!

Frohe Weihnachten!
Frohe Weihnachten!

Heute ist ein besonderer Tag!
Das Weihnachtsfest steht vor der Tür.

Und es wird in diesem Jahr ganz bestimmt anders, als alle bisher Erlebten.
Aber ich finde das sehr gut. Eine von außen verordnete Pause.
Ein Innehalten zu einer Zeit, die traditionell zum Besinnen einlädt.
Eine Vorweihnachtszeit mit weniger Einkaufsstress, weniger Vorbereitungsmuss und vor allem ohne die vielen Termine, die kurz Weihnachten meist anstehen.

Unsere Viecher auf dem Hof beschäftigen uns sowieso.
Doch ich persönlich freue ich mich in diesem Jahr besonders auf Weihnachten.
Weil wir zu dritt in unserer kleinen Familie bleiben.
Und nicht am ersten Weihnachtsfeiertag 15 Personen zu Gast haben.
Da wird die Zeit, die für die Vor- und Nachbereitung weg fällt, für mich zu einer geschenkten Zeit.
Und weil sie so anders ist als sonst, wird sie bestimmt als besonders im Gedächtnis haften bleiben.

Dieses Jahr wird sowieso in Erinnerung bleiben.
Denn wir mussten lernen, dass unsere vermeintliche Normalität nicht selbstverständlich ist.
Manche lieb gewonnenen Aktivitäten und Abläufe laufen nicht einfach so immer weiter.
Denn sie sind auch von vielen äußeren Faktoren abhängig.

Deshalb ist es besonders wichtig, sich eine stabile innere Welt zu schaffen.
Beispielsweise habe ich vor Beginn des aktuellen Lockdowns zwei schöne Erlebnisse gehabt:
In der Vorweihnachtszeit sind mein Sohn und ich eines Nachmittages überrascht in einer brandenburgischen Kleinstadt auf ein paar weihnachtliche Stände gestoßen.
Eigentlich wollten wir nur zur Post. Doch als ich die schön beleuchteten Holzbuden gesehen habe, ging mir das Herz auf.

Vor allem deshalb, weil ich dachte, dass es in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte geben wird.
Da schmeckten die gebrannten Mandeln gleich doppelt so gut! Und mein Sohn konnte Zuckerwatte essen.
Das war ein erinnerungswertes Erlebnis für mich.

Ein paar Tage später war ich in einer großen Buchhandlung in Berlin verabredet.
Nicht nur die Aussicht, alle fehlenden Weihnachtsgeschenke zu bekommen, erhellte meine Laune.
Sondern auch das Treffen mit meiner besten Freundin. Wir sehen uns leider nur unregelmäßig.

Als wir genug gestöbert hatten, konnten wir Glühwein trinken.
Ein Restaurant hatte das Fenster zur Straße geöffnet und Glühwein, Heißgetränke, Bratwürste und Suppen nach draußen verkauft.
Das war nett!
Vor allem war es ungewohnt, draußen auf Abstand in einem Schaufenster zu sitzen.
Dabei lecker Glühwein trinken und ausgiebig plaudern.
So wird auch dieses als besonderes Erlebnis zur Weihnachtszeit in meinem Gedächtnis haften bleiben.

Denn danach haben wir einen Spaziergang an der Spree gemacht und den beleuchteten Reichstag, den Bundestag und die Umgebung des Hauptbahnhofes angeschaut.
Das war besonders schön, weil wir fast alleine unterwegs waren und Vieles weihnachtlich beleuchtet war.

Solche Erlebnisse sind wichtig, um gut drauf und belastbar zu bleiben.
Die aktuelle Zeit ist voll von eigenartigen Ereignissen.
Auch ist der erneute Lockdown sicherlich eine Herausforderung.
Aber ich finde, man darf sich nicht anstecken lassen. Sondern sich und seinem Vorhaben treu bleiben.

Was nützt es mir, wenn ich mich über die vielen Weiß- oder Schwarzseher aufrege?
Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Das Leben ist bunt in vielerlei Abstufungen.

Bleibe dabei, Deine eigenen Erlebnisse zu schaffen und Dein Leben zu genießen.
Dann geht es auch Deinem Immunsystem besser.
Schlafe und lache viel.
So hast Du gute Chancen, gesund zu bleiben und manches Ereignis als erinnernswert abzuspeichern.

Davon profitiert auch Dein Umfeld.
Wenn Du voll schlechter Laune durch die Wohnung tobst, weil Du Dich über die Nachrichten oder Kollegin XY ärgerst, wird die folgende Zeit miteinander sicherlich anstrengend.
Aber beschwingt von einem schönen Vorabend oder mit Glühweingeschmack in Erinnerung gelingt auch die Hausarbeit leichter.

Also suche Dir die Erlebnisse, die Dich aufheitern.
Die einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Mit denen Du Deine augenblickliche sofort Laune anhebst.
Suche Dir das, was Dir am meisten Spaß macht. Dann hast Duetwas davon. Und Deine Familie auch.
Weil Ihr entweder die freie Zeit gemeinsam genießt oder Du in besserer Laune bist, wenn Du etwas vorhast.

In diesem Sinne eine schöne Weihnachtszeit!
Bleibe entspannt und freue Dich auf Deine Erlebnisse!


Corinna